Veranstaltungsinformationen

Kritische Themen – klar benannt

Kursnummer:
KB KM8.519
5/14/2019 / 9:00 AM Uhr
5/15/2019 / 4:30 PM Uhr
Leiter/innen und stellv. Leiter/innen aus Tageseinrichtungen für Kinder
Da lesen wir in der Zeitung von ErzieherInnen, die Kinder beim Ausflug mit einer Hundeleine am Baum festbinden oder kleine Kinder auf nicht tolerable Weise zum Essen zwingen. Und die Kolleg/innen schweigen dazu.

Wir sind entsetzt.

Was aber, wenn wir Übergriffigkeit(en) in unserem eigenen Team mit erleben und/oder sie uns von Kolleg/innen zugetragen wird? Wie klar reagieren wir?

In der Situation selbst – der unbedingte wirksame Schutz des Kindes muss in jedem Fall absolute Priorität haben!

Und später, in einem zeitnahen Gespräch: wie thematisiere ich die Übergriffigkeit mit der pädagogischen (Fach-)Kraft/den Fachkräften? Auch hier gilt es erneut, meine Leitungs-Verantwortung wahrzunehmen und unmissverständlich Position für das Kind zu beziehen.

Dieser Prozess ist in der Theorie leicht zu beschreiben, aber oft schwer in die Praxis umzusetzen. Da mischt sich möglicherweise unsere eigene Angst vor Auseinandersetzungen mit anteilnehmenden Impulsen für die mögliche Überforderung der Fachkraft im Umgang mit diesem „schwierigen“ Kind. Doch hier gilt es, bewusst eine rote Linie zu etablieren, die auf gar keinen Fall überschritten werden darf, aus welchen Gründen auch immer: Zwang muss tabu sein! Keine Gewalt gegen Kinder!

Referentin
Barbara Baedeker
Fachreferentin für frühkindliche Bildung
Bildungshaus Diakonie
Vorholzstr. 7, DE-76137 Karlsruhe
Kursgebühr
€ 180.00
für sozialpäd. Fachkräfte aus ev. Kitas in Baden
€ 160.00
Frau Karin Barth, 0721/9349-703, barth@diakonie-baden.de